Junghundekurs

In erster Linie geht es um ein entspanntes Zusammenleben und nicht um sturen Grundgehorsam. Eine einstudierte „Choreografie“ spiegelt nicht den Alltag. 

Den Hund in unsere Gesellschaft zu integrieren, ohne seinen Charakter und seine gezüchteten Eigenschaften aus den Augen zu verlieren ist erstrebenswert.

 

Mit Hilfe von Kommunikation, richtig eingesetzter Körpersprache und dem Wissen um die Bedürfnisse eines Hundes, werden wir lernen sinnvolle Regeln im Alltag aufzustellen und durchzusetzen.

Der Hund wird lernen, seine eigenen Bedürfnisse auch mal hinten anzustellen und geduldig zu warten. Der Mensch lernt einen sicheren Umgang mit seinem Hund, das dem Charakter des Hundes angepasst ist.

 

Im Junghundekurs lernen Mensch und Hund die Grundsignale für einen gemeinsamen entspannten Alltag. Dabei werden die bisher erlernten Übungen aus unserem Welpenkurs gefestigt, weiter aufgebaut und es folgen weitere.



 

Inhalt:

  • Leinenführigkeit
  • Rückruf 
  • Grundsignale erweitern
  • Wie bleibe ich spannend für meinen Hund 
  • Begrüßungssituationen
  • Ausarbeiten des „Pause Signals“ auch unter Ablenkung
  • Training der Impulskontrolle
  • Begegnungstraining
  • Sitz, Platz unter Ablenkung 
  • Abbruch von Fehlverhalten
  • Nonverbale Kommunikation

Voraussetzung:

  • Sie und Ihr Hund fühlen sich unter anderen Mensch-Hund-Teams wohl.
  • Ihr Hund ist gesund, geimpft und haftpflichtversichert.
  • Sie sind bereits Kunde*in von Hund-Mensch-Vertrauen und haben den Welpenkurs hinter sich.
  • Es ist möglich, auch als Quereinsteiger mit zu machen. Weitere Voraussetzungen werden wir persönlich besprechen.
  • Läufige Hündinnen können am Training nach Absprache teilnehmen. Dies ist nicht zwingend, jedoch ist die Anwesenheit für Sie als HalterIn relevant, um das Gezeigte Zuhause umzusetzen.

 

Dauer: 12x

Teilnehmerzahl: begrenzt

Samstagvormittag (Training mit Tanja & Jessi) & Mittwochabend (Training mit Tanja)