Philosophie

 

Ziel meiner Arbeit ist die Ausbildung von Familienhunden und die Partnerschaft zwischen Mensch und Hund. Im Vordergrund geht es um eine kommunikative, respekt- und vertrauensvolle Ebene im Zusammenleben mit unseren Hunden.

 

Ich möchte eine faire Erziehung durch eine ehrliche Beziehung. Man kann diese stärken durch Verantwortung übernehmen, gegenseitige Verständnis, Akzeptanz der Gleichwertigkeit, Orientierung und Entscheidungen anzunehmen, authentisch sein, angemessenes Handeln, Kommunikationsbereitschaft, das Setzen von Regeln und Grenzen. Dies erfordert Zuverlässigkeit und Sozialkompetenz des Menschen für eine gute Erziehung mit emotionaler Wärme, Liebe und Zuwendung für eine vertrauensvolle wechselseitige einfühlsame Aufmerksamkeit getragene Beziehung.

 

Veraltete Denkweisen und Formen  wie Alpha-Streben, Anschreien, Leinenrucke sind unwillkommen.
Ich distanziere mich von gewalttätigen Erziehungsmethoden, aber auch von nicht hundgerechten Softmethoden.

Sie finden bei mir weder DIESE EINE Methode sondern verschiedenartige Herangehensweisen. Noch finden Sie Rangreduktionskonzepte, denn diese hindern nur das Vorwärtskommen.

 

Hund - Mensch - Vertrauen steht für eine kommunikative sensible Aufgabe des Menschen, bei der die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Hundes berücksichtigt werden. Ich richte meine Aufmerksamkeit auf das Individuelle im Lebewesen und im Team, um zu erkennen was möglich ist. Die Motivation liegt darin aus gemischten Perspektiven wahrzunehmen und Lösungsansätze zu finden.

 

Unterordnungselemente, wie Sitz, Platz, Hier sind im Alltag durchaus sinnvoll, sollten jedoch nicht ausschließlich der Zweck einer Hundeausbildung sein. Grundgehorsam ist ebenso wichtig wie Beziehungsarbeit, genauso wie eine angemessene Beschäftigung.

 

Ich möchte Sie und Ihren Hund stabil machen. In meiner Absicht steht eine solide Alltagstauglichkeit, den Hund in den sozialen Verband des Menschen und seiner Umwelt zu integrieren. Erkennen Sie die Natur des Hundes an und nehmen Sie diese wahr. Kommunizieren Sie über natürliche Verhaltensweisen eines Hundes, ohne dabei Hund sein zu wollen. Lernen Sie Ihren Hund zu vertrauen und zeigen Sie ihm, dass er auch Ihnen vertrauen kann.

 

Schön, dass Sie da sind!