Objektsuche  nach  HMV

Die Objektsuche ist angelehnt an die Spürhundearbeit, der ganze Organismus wird angesprochen, sie ist eine optimale körperliche und gesitige Auslastung für den Hund und fördert die natürlichen Anlagen und die Konzentration des Hunde.

Die Objektsuche kräftigt das Vertrauen und die Beziehung und führt zu einem besseren Miteinander im Mensch-Hund-Team.

 

In der Objektsuche lernt der Hund ein mit Kennwort bezeichneten Kleinstgegenstand auf Anweisung zu suchen und anzuzeigen (verweisen).

 

Voraussetzung:

- Alle sozialverträglichen Hunde, die in der Gruppe kooperativ sind
- Von Vorteil ist das Signal Platz unter Ablenkung und gegebenenfalls ein Markersignal
Sollten Sie und Ihr Hund nicht mit einem Markersignal trainieren, gibt es in der ersten Praxiseinheit eine Einführung.

 

Inhalt:
- Gegenstände
Welche Gegenstände können genutzt werden und wie wird darauf konditioniert?
- Anzeigeverhalten
Wie sollte der gefundene Gegenstand angezeigt und auf was muss geachtet werden?
- Suchgebiete
Wo kann man überall Gegenstände verstecken und was muss berücksichtigt werden?

 

 

Der Kurs geht über 5 Trainingseinheiten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Start: Der Kurs startet sobald die Teilnehmerzahl erreicht ist.
Kontaktieren Sie mich über Mail