Junghundekurs

 

Aus Ihrem Welpen ist nun ein Junghund herangewachsen. Er ist fit für ein weiterführendes Training und kann mehr gefordert werden.

Im Junghundekurs lernen Mensch und Hund sich auf den Alltag vorzubereiten und Erlerntes zu festigen. Hier geht es um ein entspanntes Zusammenleben, die Integration des Hundes in die Gesellschaft, mit Einbindung des jeweiligen Charakters und Rasseeigenschaften und diese in gewünschte Bahnen zu lenken. Einstudierte Unterordnung spiegeln nicht das Alltägliche. In diesem Kurs lernen Sie die hundliche Kommunikation, Körpersprache richtig einsetzen, artgerechte Bedürfnisbefriedigung, sinnvolle Regeln aufstellen und wie Sie diese erzielen uvm.

 

Inhalt:

  • Leinenführigkeit
  • Rückruf
  • Begrüßungssituationen
  • Ruhe-/ Pausesignal
  • Impulskontrolle
  • Hundebegegnungen
  • Sitz, Platz unter Ablenkung
  • Abbruch von Fehlverhalten
  • Distanzarbeit

 

Ablauf:

  • einzelne Übungen im Wechsel mit Gruppenarbeiten
  • individuelle Beratung der einzelnen Teams
  • Präsentationen zahlreicher Ideen und Trainingstipps
  • Unterstützung bei der Entwicklung eigener Ideen

 

Dauer:

Der Kurs geht über 10 Trainingseinheiten, inklusive Handouts einer jeden Unterrichtsstunde.

 

Voraussetzung:

Ihr Hund ist geimpft und haftpflichtversichert. Dieses bitte zur Einsicht zu unserem ersten Treffen / in Ihre erste Kursstunde mitbringen.

 

Termin: März 2019

 

Die Junghundeerziehung baut Erlerntes weiter auf und koppelt sich an die Welpenerziehung.

 

Im Junghundealter kommen einige Veränderungen des Hundes hinzu, manches Verhalten wird verstärkt gezeigt und das gute Benehmen zeigt sich manchmal auf eine etwas rüpelhafte Art.

 

Der Hund beginnt sich körperlich und hormonell zu verändern. Das Gehirn vernetzt sich neu, die Hormone sorgen für weitere Schwankungen und Situationen können plötzlich beim jungen Hund andere Verhaltensweisen auslösen. Die ersten kleineren Konflikte können entstehen.

 

Der Junghundekurs hilft Ihnen durch diese aufregende Zeit. Sie lernen Situationen zu erkennen und diese zu lösen. Körpersprache lesen zu können und in der Lage sein, die Situation zu verändern damit Entspannung eintritt.