Tierkommunikation

Die Sprache des Herzens

 

Sicherlich haben Sie schon mal an jemanden gedacht und kurz danach ruft diese Person an?

Ahnten Sie gerade, was Ihr Gegenüber zu Ihnen sagen wollte, bevor es ausgesprochen wurde?

Hatten Sie den Gedanken an Ihren Hund, jetzt Zeit mit ihm zu verbringen und auf einmal stand dieser direkt neben Ihnen?

 

Dies sind alles unbewusste Botschaften, die wir in unsere Umwelt kommunizieren.

Es geschieht in uns, ohne unsere bewusste Wahrnehmung.

 

In der Tierkommunikation nutzen wir diese Prozesse und lernen durch spezielle Techniken uns darauf einzulassen, unserer Intuition zu vertrauen, um diese Botschaften in Gedanken, Bildern, Gefühlen und Worten zu erhalten.

Sie kann uns helfen ein bewussteres Miteinander und eine neue Gmeinsamkeit mit unseren Tieren zu ermöglichen. Sie stärkt das Verständnis zwischen uns und unserem Tier, was zu einem harmonischen Zusammenleben führt.

 

Tierkommunikation basiert auf uraltem Wissen und Traditionen der Urvölker um Tiere besser zu verstehen. Wer sich mit ihr auseinandersetzt macht sich auf die Suche nach seinen eigenen Wurzeln. Die Natürlichkeit und das Wiederentdecken des eigenen Seins, um uns mit den Tieren zu verbinden.

 

Tiere sind unsere besten Freunde. Sie sind zum größten Teil in die Familie integriert, wie eigene Kinder.

Da Tiere meist mit dem Karma eines engen Familienmitgliedes verbunden sind, werden teilweise Sorgen vom Menschen über das Tier abgetragen. Was sich in verschiedenen Formen zeigen kann.

 

Wann kann eine Tierkommunikation angewendet werden?

Vielerlei Gründe können uns dazu veranlassen:

 

  • Sie möchten wissen, wie es Ihrem Tier geht
  • Veränderungen im Umfeld, wie Urlaub, Umzug, Familien- oder Tierzuwachs
  • Mehrtierhaltung
  • Verhaltensänderungen / Verhaltensauffälligkeiten
  • Vorbereitung zum Tierarzt (OP...)
  • Traumata aus der Vergangenheit
  • Sterbebegleitung
    ...

So funktioniert es:

Folgende Informationen benötige ich von Ihnen:

  • Ein oder zwei Bilder Ihres Tieres, auf dem ich es ganz und die Augen gut sehen kann
  • Name und Alter des Tieres
  • Seit wann Sie das Tier haben
  • Ihre Fragen, die Sie an Ihr Tier haben

Ich nehme mir dann etwas Zeit, um Kontakt aufzunehmen und sende Ihnen das Gespräch schriftlich zu.

 

 

 

Hinweise

Ich stelle keine Diagnosen, sondern gebe lediglich das weiter, was mir das Tier vermittelt.

Eine Tierkommunikation kann nicht den Gang zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzen.

Überdenken Sie im Vorfeld, ob Sie bereit sind sich oder Dinge zu verändern, die sich Ihr Tier wünscht oder um gemeinsame Lösungen zu finden.