Lustige Rückrufspiele

Sei der Spaß und nicht die Bremse

 

 

„Mein Hund muss nichts können, er soll nur kommen, wenn ich ihn rufe!“ Kann das funktionieren? Die Antwort ist eindeutig: Jein. Denn der Hund muss zu Beginn erst einmal verschiedene Dinge können, um einen Rückruf unter Ablenkung zu befolgen. Sie sind hier goldrichtig, wenn…

  • der Hund bereits gut auf seinen Namen reagiert
  • er ohne Ablenkung zuverlässig kommt
  • auch das Sitzenbleiben schon recht gut funktioniert

 

Sind diese Grundlagen noch nicht geschaffen, sprechen Sie mich gerne an. Wir werden dann gemeinsam diese Basis festigen, so dass auch Sie dieses intensive Rückruftraining erfolgreich abschließen werden.

 

So gehen wir vor:

Gemeinsamer Treffpunkt. Ein direkter Kontakt der Hunde an der Leine sollte vermieden werden. Wir erarbeiten uns verschiedene Rückrufsituationen, wie z.B. den Abruf…

  • vorbei an anderen Hunden
  • trotz geworfenem Spielzeug
  • vom Futternapf
  • von anderen Menschen

 

Unser Ziel:

Das primäre Ziel ist, allen Teilnehmern wieder ein paar neue Denkanstöße für das Training dieses wichtigen Kommandos zu geben und neue Ideen für den Alltag zu bieten.

 

Dauer: ca. 1,5-2 Stunden

Termin: wird bekannt gegeben